Sinn erkunden mit der LeBe Kartenmethode

Gemeinsam mit meinem dänischen Kollegen Peter la Cour habe ich die LeBe Kartenmethode entwickelt. Es handelt sich um eine dialogbasierte Exploration persönlicher Sinnquellen. Anhand von Sortierprozessen und einem Leitfaden ist es möglich, in recht kurzer Zeit (ca. eine Stunde) Klärung bezüglich der eigenen Lebensbedeutungen zu erlangen.

Auf der mehrsprachigen Seite www.somecam.org gibt es immer den neusten Stand.

Veröffentlichungen zur Methode:

Schnell, T. (2016). Psychologie des Lebenssinns. Heidelberg: Springer

La Cour, P., & Schnell, T. (2016). Presentation of the Sources of Meaning Card Method: The SoMeCaM. Journal of Humanistic Psychology, 0022167816669620.

Schnell, T., & La Cour, P. (2018). Von der Tiefe im Leben sprechen.  Erkenntnisse der empirischen Sinnforschung und Exploration von Lebensbedeutungen mit der LeBe-Kartenmethode. Wege zum Menschen, 70(1), 33-47.

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.